marinasgedichte

Mein Herz

Hinterlasse einen Kommentar

Mein Herz,
zerbrochen in Tausend Scherben.
Was soll nur werden?
Mein Gesicht triefend nass,
fast schon voll ist ein ganzes Fass.
Ich weiß nicht mehr,
was ich machen soll.
Nur dass das nicht toll war voll.
Ich hab dich so sehr lieb
und bin so froh,
dass es dich gibt!
Mir ist bewusst,
das Messer steckt tief
in meiner Brust.
Es blutet,
mein Leben scheint bald zu Ende.
Wie gerne würde ich dir jetzt reichen die Hände.
Ich will mich mit dir wieder vereinen
und nicht, dass wir die ganze Zeit weinen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s